Aktuelle Baumaßnahmen in Wilhelmshaven

Auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung des SPD – Ortsvereines Wilhelmshaven West konnte der Ortsvereinsvorsitzende Karlheinz Föhlinger als Referenten den Leiter des Bauordnungsamtes Wilhelmshaven, Nikša Marušić, begrüßen.

Der Referent ging in einem äußerst aufschlussreichen Vortrag auf die aktuellen Baumaßnahmen in Wilhelmshaven ein. Für den Einfamilienhaus – Bau seien diverse Baugebiete interessant. So gebe es im Baugebiet Ost / Voslapp West von 79 Grundstücken noch acht freie Grundstücke. Im sehr attraktiven Baugebiet Aldenburg stünden noch 19 Grundstücke zur Verfügung und im Baugebiet Remmelshauser Weg West noch 26 Grundstücke. Kaum noch Grundstücke gebe es im Baugebiet Schaar West: von 110 Grundstücken könnten noch zwei Grundstücke käuflich erworben werden. Angedacht sei aber, südlich dieses Baugebietes ein neues Baugebiet mit Wohn- und gewerblicher Bebauung auszuweisen. Im Geschoßwohnungsbau sei insbesondere die Wilhelmshavener Spar- und Baugenossenschaft aktiv. So stehe etwa das Bauprojekt ‚Wohnen im Parkgarten‘ kurz vor der Vollendung und in der Weserstraße 64 entstünden abermals Wohnungen direkt am Wasser.

Gut voran kämen, so Herr Marušić, die Arbeiten im Sanierungsgebiet ‚Westliche Südstadt‘. Ehemals dem Verfall preisgegebene Gründerzeithäuser würden mit Bundes- und europäischen Mitteln wiederhergestellt. Beispiele für gelungene Sanierungen seien die Häuser Weserstraße 75 und Weserstraße 118 / Kurze Straße 12. Auch sogenannte Schrottimmobilien würden wieder im neuen Glanz erscheinen, wie etwa das Eckgebäude Weserstraße 108 / Deichstraße 10.

Auch im sozialen Bereich, so der Bauordnungsamtsleiter, gebe es herausragende Bauprojekte. So sei in der Rheinstraße 180 das Alten- und Pflegeheim St. Willehad mit 115 Pflegeplätzen entstanden. Und die ehemalige Schule Neuengroden biete nach einem entsprechenden Umbau 45 Pflegeplätze für an Demenz erkrankte Menschen. Neue Kindertagesstätten entstünden zum einen an der Friedrich-Paffrath-Straße 101 D neben der Fachhochschule Wilhelmshaven. Bauherr sei hier das Studentenwerk Oldenburg. Zum anderen werde die GPS die Kindertagesstätte ‚Leuchtfeuer‘ in der Langeoogstraße betreiben.

Im innerstädtischen Bereich seien, so Herr Marušić, drei weitere Bauprojekte erwähnenswert. So werde das denkmalgeschützte Gebäude am Südstrand 106 wiederhergestellt und könne demnächst von den Wilhelmshavenern als gastronomische Einrichtung genutzt werden. Im Handelsbereich werde zum einen Kaufland Mitte des nächsten Jahres in der Friedenstraße 70 einen Supermarkt eröffnen. Die Bauarbeiten liefen derzeit auf Hochtouren. Zum anderen werde in der Posener Straße bald ein Einrichtungsmarkt neu gebaut.

Auch im industriellen Bereich gebe es interessante Bauprojekte, so der Referent. Hier seien insbesondere die Jade-Werke und der JadeWeserPort zu nennen. Die Jade-Werke bauten derzeit im Nordhafen eine Große Produktionshalle (258 Länge, 81 m Breite, 46 m Höhe) zur Herstellung von Gründungsstrukturen für Offshore – Windkraftanlagen. Baumaßnahmen auf dem JadeWeserPort gebe es insbesondere auf dem Gelände der Logistikzone und vom Terminalbetreiber Eurogate. Beispielhaft nannte Herr Marušić hier das Eurogate Terminal Haus, die Tank- und Service – Station, das Nordfrost Logistikzentrum für den Seehafenumschlag oder aber das JWP-Dienstleistungszentrum.

Den Ausführungen des  Bauordnungsamtsleiters schloss sich eine rege Diskussion an. Insbesondere die verkehrstechnische Anbindung des neuen Wohn- und Gewerbegebietes am Potenburger Weg, die Weiterentwicklung des Geländes um den Banter See und das angedachte Stadtentwicklungskonzept Step+ wurden diskutiert.

 

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Anmelden | | 2009 | SPD - OV Wilhelmshaven West