MdB Siemtje Möller: Unterstützung durch SPD – Ortsverein Wilhelmshaven West

Der SPD – Ortsverein Wilhelmshaven West führte seine traditionelle Radtour mit anschließendem Grillen in der Gaststätte ‚Antonslust‘ durch. Bei bestem Wetter führte die Strecke entlang der Maade und durch das Kavernengebiet zum neuen Umspannwerk an der Autobahn 29. Die beeindruckende Anlage ist ein Teil der Energiewende und dient der zukünftigen Stromversorgung. Vom Umspannwerk aus wird die wachsende Strommenge aus Windkraftanlagen und aus den Kraftwerken über die 380-Kilovolt-Stromleitung ins Hinterland transportiert.

Neues Umspannwerk Fedderwarden

In der Gaststätte ‚Antonslust‘ begrüßten die Mitglieder die SPD – Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller. Viele nutzten die Chance, um mit ihr wichtige lokale und nationale Themenbereiche zu besprechen. Diskutiert wurde die Energiewende und in diesem Zusammenhang die Zukunft der beiden Wilhelmshavener Kohlekraftwerke von Uniper und Onyx. Hier gilt es, nach der Stilllegung der Kraftwerke in 2022 und 2025 durch eine sinnvolle Nachnutzung die dortigen Arbeitsplätze zu erhalten. Weitere Themen waren unter anderem die Auswirkungen der Corona – Krise auf Bundes- und kommunaler Ebene oder aber die gegenwärtige Politik der Berliner Regierungskoalition.

v.l.n.r: MdB Siemtje Möller, Karlheinz Föhlinger (Ortsvereinsvorsitzender SPD – Ortsverein Wilhelmshaven West), Werner Helmstedt (stellvertretender Vorsitzender des SPD – Kreisverbandes Wilhelmshaven)

Im Mittelpunkt vieler Gespräche standen auch die bevorstehende Kommunalwahl und die Bundestagswahl im nächsten Jahr. Ortsvereinsvorsitzender Karlheinz Föhlinger erklärte in diesem Zusammenhang, dass der SPD – Ortsverein Wilhelmshaven West die erneute Kandidatur Siemtje Möllers für den Deutschen Bundestag unterstützt.

 

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Anmelden | | 2009 | SPD - OV Wilhelmshaven West