Lasst uns mit dem Neubau des Klinikums beginnen!

Während der Corona – Krise leisten die Ärzte, das Pflegepersonal und die übrigen Mitarbeiter des städtischen Wilhelmshavener Klinikums Hervorragendes im Bereich der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung. Und das, obwohl in den letzten Jahren zu Gunsten betriebswirtschaftlicher Eckdaten auch im Wilhelmshavener Klinikum Maßnahmen ergriffen wurden, die zu Lasten der Belegschaft gingen: Einführung von Fallpauschalen, verkürzte Liegezeit möglichst vieler Patienten mit unverändertem Personalbestand.

Nach Auffassung des SPD – Ortsvereines Wilhelmshaven West zeigt sich die Wertschätzung gegenüber den Beschäftigten des Klinikums vor allem darin, dass man die Finanzierung des Krankenhauses nicht immer nur unter dem Gesichtspunkt der Kosten und der Kosteneinsparungen betrachtet. Gerade jetzt sind die Stärken kommunaler Krankenhäuser klar erkennbar: beispielsweise nehmen private Krankenhäuser Patienten mit Corona-Infektion nicht so gerne auf, um damit nicht lukrative andere Patienten in der gleichen Zahl zu verlieren. Denn mit geplanten Operationen lässt sich mehr Geld verdienen als mit der Notfallversorgung. Ortsvereinsvorsit-zender Karlheinz Föhlinger: „Die Gewinnoptimierung darf nicht im Mittelpunkt der Tätigkeit eines Krankenhauses stehen.“

Eine Wertschätzung gegenüber dem Klinikpersonal zeigt sich nach Auffassung des SPD – Ortsvereines Wilhelmshaven West aber auch darin, dass der Neubau des Klinikums jetzt endlich in Angriff genommen wird. SPD – Ratsherr Detlef Schön: „Seit dem 28.09.2017, also seit gut zwei Jahren und sieben Monaten, liegt der Bewilligungsbescheid des Landes Niedersachsen über Fördermittel in Höhe von 99 Millionen Euro vor.“ Eigentlich sollte das neue Klinikum zwischen 2018 und 2022 gebaut werden, doch: die vom Land bereitgestellten Gelder schlummern vor sich hin. Nach Jahren der Querelen im Aufsichtsrat, Verzögerungen durch juristische Spitzfindigkeiten, Streitigkeiten über mögliche Vergabearten und Diskussionen über einen Baugeschäftsführer muss nun endlich der Neubau des „Klinikum Wilhelmshaven“ realisiert werden. Der Rat der Stadt Wilhelmshaven hat die dazu notwendigen Beschlüsse gefasst. Eine weitere Verzögerung des Baubeginns darf es insbesondere vor diesem Hintergrund und wegen der Corona – Krise nicht geben.

Ein neues Klinikum bedeutet optimale Arbeitsbedingungen für die Ärzte, das Pflegpersonal und die übrigen Mitarbeiter. Ein neues Klinikum bedeutet medizinische Versorgung auf höchstem Niveau: hochmoderne Pflegestationen und Einrichtungen, wie etwa einer High-Tech Station mit neun Operationssälen, einer neuen Geriatrie und Abteilung für Palliativmedizin oder aber einem Mutter- und Kindzentrum mit Kinderklinik. Alle Bereiche liegen dicht beieinander, ermöglichen Synergien und garantieren eine hochwertige Patientenversorgung.
Lasst uns mit dem Neubau des Klinikums beginnen!

 

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Anmelden | | 2009 | SPD - OV Wilhelmshaven West